archives

Ausstellung Entrecôte

Diese Kategorie enthält 9 Beiträge

Impressionen vom Opening „Entrecôte – Karambolage Massentierhaltung“

Opening „Entrecôte – Karambolage Massentierhaltung Viele Gäste, tolle Stimmung und beeindruckende Kunstwerke – die Vernissage dieser Gemeinschaftsausstellung war ein voller Erfolg. Frau Kuhner-Beichtbuchner hat uns mit ihrer bewegenden Eröffnungsrede zum Nachdenken inspiriert und es bleibt zu hoffen, dass das Thema Massentierhaltung auch nachhaltig in Erinnerung bleibt. Musikalisch haben uns Hän Nün und Dominik Plangger mit … Weiterlesen

Entrecôte – Karambolage Massentierhaltung – Beitrag von Ellen Semen

Ellen Semen hat das Bild Sau-Haufen anläßlich der Ausstellung Entrecôte gemalt. Es gehört zu einer Serie von großformatigen Bildern, die seit 2007 ein Thema in Semens Arbeiten sind. Dazu gehören z.B:: „Es geht nicht mehr, Supermann muss her!“, Traum eines Jägers“ oder „Böse Buben“. Mindestens 41 Schweine oder mehr, türmen sich übereinander, platzparend auf 5,22 … Weiterlesen

Entrecôte – Beitrag von Regina Merta

Regina Merta – meine Motivation: Fahles Licht trifft im finsteren viel zu engen Stall auf viel zu dicht aneinander gedrängtes Leben…. was für ein Leben??? Weiterlesen … Regina Merta http://www.reginamerta.at atelier@reginamerta.at, 0699 1823 2406

Entrecôte – Beitrag von Verena Leija

Verena Leija In meiner Jugendzeit aß ich dieses Steak gerne. Mit 20 wurde ich Vegetarierin, mit 24 war ich dem Veganismus nahe. Mit 30 wurde ich wieder Fleischesserin. Bio-Lebensmittel, vorzugsweise Demeter Qualität, sind für mich eine Selbstverständlichkeit. Weiterlesen Verena Leija Sändlegasse 12, 6890 Lustenau/Vorarlberg http://www.leija.at

Entrecôte – Beitrag von Wenth Jutta

JUTTA WENTH Meine Motivation ist es, bei dem Projekt „Nein, zu Massentierhaltung“, mitzumachen, dass ich ein starkes Mitgefühl für die Tiere empfinde, weil diese, genauso wie der Mensch, Geist und Seele, besitzen und sie bei der Massentierhaltung elendigen Qualen ausgesetzt sind. Der Mensch steht diesem Prozess eher teilnahmslos gegenüber, da es ihm nur um Profit … Weiterlesen

Entrecôte – Beitrag von Zara Alexandrova

SVETOZARA  ALEXANDROVA 1980 in Stara Zagora, Bulgarien, geboren. Lebe und arbeite in Bulgarien und Österreich.  http://www.zara-alexandrova.com Copy: wie das alljährliche Ritual der Schlachtung, wird exakt jedes Jahr auf den Tag genau eine Kopie dieser Zeremonie erstellt. Das Ritual fliesst in die künstlerische Betrachtung und wird selbst zu einer Tradition. Der Konsum wird zur Kopie eines … Weiterlesen

Entrecôte – Beitrag von Mag. Berenike Wasserthal – Zuccari

Mag. Berenike Wasserthal – Zuccari, MAS Ich möchte in meinen vorliegenden, grafischen Werken Emotionen sichtbar & spürbar machen. Es gibt bekanntlich die Theorie der mitverzerrten Emotion. Demnach manifestiert sich das Leid des misshandelten & geschlachteten Tieres in dessen Gewebe & wird in Folge vom Fleisch konsumierenden mitverzerrt & aufgenommen. Der vollständige Artikel im Statement Mag. … Weiterlesen

Entrecôte – Beitrag von Gottfried Renz

Der erste Beitrag kommt von Gottfried Renz – Fidéo – dessen Arbeiten von der Jury die höchsten Bewertungen bekommen haben. Gottfried Renz – Fidéo Meine Motivation für die Teilnahme an der Gemeinschaftsausstellung „Entrecôte – Karambolage Massentierhaltung“: Mit meinen digitalen Bildern für diese Gemeinschaftsausstellung und dem Objekt will ich lediglich bildlich die räumlich/zeitliche Trennung von „Produktion“ … Weiterlesen

Die teilnehmenden KünstlerInnen an „Entrecôte – Karambolage Massentierhaltung“

Die Ausschreibung zur Kunstausstellung „Entrecôte – Karambolage Massentierhaltung“ ist zu Ende und die teilnehmenden KünstlerInnen stehen fest. Nähere Infos im Call for Artists. Den Termin für die Vernissage am Mittwoch, 31. Oktober 2012, im Palais Kabelwerk, bitte schon mal vormerken. Eine Jury hat die eingereichten Arbeiten bewertet. Gesamt gesehen sind alle Arbeiten hervorragend und liegen … Weiterlesen